/

 

 

Waffensachkunde- und Standaufsichtsprüfung
165,- Euro inkl.  MwSt. 

Do. 10.01.2019 von 18:30 bis 22:00 Uhr
Sa. 12.01.2019 von 09:00 bis 18:00 Uhr
So. 13.01.2019 von 09 bis 16:00 Uhr

Freiwillige Vorbereitung:
Mi. 12.12.2018 ab 18:30 Uhr (30,00€/Abend ohne Anmeldung)


Die Durchführung der Schulungsveranstaltung mit Prüfung für Sportschützen zur Erlangung der Waffensachkunde §7 WaffG. erfolgt entsprechend AWaffV §1, 2 so wie §3 (5), und wird beim Landratsamt Enzkreis angezeigt.

Unsere staatlich anerkannten Sachkunde-Prüfungen und -Kurse sind als 2 1/2 tägiges Seminar konzipiert. Schulungsort ist in Sternenfels. Kursbeginn ist Donnerstagabend 18:30, Prüfung und Zeugnisübergabe Sonntag nachmittag. Natürlich gibt es ausreichende Pausen und Gelegenheit zum Mittagessen. Die Ausbildung erfolgt in kleinen, effektiven Gruppen.

Voraussetzungen, Vorkenntnisse:
Die einzigen Vorbedingungen für unsere Seminare sind ein Mindestalter von 18 Jahren und eine ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache. Sie sollten min. 4-5 mal nachweislich  jedoch mind. 1x bei uns im Haus (zB. durch ein Schießbuch) mit Großkaliberwaffen geschossen haben. Sonstige Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das zweimalige Durchlesen des Skriptes vor dem Kurs ist jedoch unbedingt sinnvoll.

Lerninhalt:                                                                                                      
Wichtige Vorschriften aus dem Waffenrecht, Begriffsbestimmungen, behördlich Vorschriften und Auflagen, Kenntnisse der Sicherheitsbestimmungen beim Umgang und Transport von Waffen und Munition. 

  • Erwerb und Aufbewahrung Waffen/Munition
  • Führen, verbringen, mitnehmen oder transportieren einer Waffe
  • Verbotene Schießübungen / verbotene Gegenstände
  • Notwehr, Notstand, Nothilfe
  • Kurz-, Langwaffen, Einzellader, Mehrlader, Selbstladewaffen
  • Munitionsarten, Kennzeichnung
  • Erwerb und Transport

Praktische Unterweisungen in die Handhabung und Sicherheitsbestimmungen:

  • Umgang mit Kurz- und Langwaffen, Sicherheitsprüfungen
  • Bedienteile der verschiedenen Waffen
  • Verhalten auf dem Schießstand
  • Übungsschießen mit den Lehrgangswaffen auf dem Schießstand

 Prüfung:
Der theoretische Teil ist weitgehend als benutzerfreundliches Multiple-Choice zum Ankreuzen ausgelegt. Der praktische Teil umfasst den technisch-manuellen Umgang mit Schusswaffen, das Laden, Entladen, Ablegen, Zielen usw. Hierbei kommt es vor allem auf den Sicherheitsaspekt an. Das Schiessen wird mit Kurz- und Langwaffen durchgeführt. Die Leihwaffen, Munition, Zielscheiben usw. sind in den Kursgebühren bereits enthalte. 

Zur Prüfung wird ein gültiger Personalausweis benötigt!

Abschluss, Zeugnis:
Unser amtlich anerkanntes Zeugnis bescheinigt die uneingeschränkte Waffen-Sachkunde zum Erwerb und Besitz nach Waffg und AWaffV. Egal ob Sie Sammler, Klein- oder Grosskaliberschütze sind, mit unserem umfassenden Zeugnis weisen Sie Ihre Sachkunde zum Erwerb von Kurz- und Langwaffen jeden Kalibers nach. Bundesweit. Die Zeugnisübergabe erfolgt unmittelbar im Anschluss an die Prüfung.

Nachprüfung:
Wir führen unsere Seminarteilnehmer qualifiziert an die Prüfung heran. Sollte trotzdem durch besondere Umstände ein Teilnehmer im ersten Anlauf nicht bestehen, ist eine Nachprüfung schon mit dem nächsten Kurs möglich. Die Nachprüfungsgebühr beträgt 50,00 € inkl. MwSt.

Kursmaterial:
Nach Eingang der Kursgebühren erhalten Sie unser ausführliches Kursmaterial per Mail.

Kosten und Zahlung:                                                                             
Schulungsmaterial, Schießstandbenutzung, Leihwaffen und Munition sind im Preis enthalten. Separate Trainingsschießen werden zusätzlich berechnet.

165,00 € inkl. MwSt. der Bertrag wird sofort mit der Anmeldung fällig (Rechnung erfolgt mit Anmeldebestätigung). Sollte innerhalb von 10 Tagen nach Anmeldung kein Geldeingang erfolgen, rutschen Sie in der Warteliste nach hinten.

Verpflegung:
Kalt- und Heissgetränke können Sie vor Ort erwerben. Am Samstag gibts Gelegenheit zu gemeinsamen Mittagessen.


Download


Bitte beachten Sie das der Kurs an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden ist. Unsere sorgfältige Terminplanung und eine hohe Nachfrage garantieren zwar eine relative niedrige Absagequote, allerdings möchten wir Sie hiermit über die, zwar unwahrscheinliche, jedoch bestehende Möglichkeit informieren:
Wir als Veranstalter können in angemessener Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen zum Entscheidungstag nicht erreicht ist. Wir sind verpflichtet, Ihnen unverzüglich nach Kenntnis der nicht erreichten Teilnehmerzahl, spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn die Rücktrittserklärung zukommen zu lassen.